• Image of Sanduhr 'Lauschaer Glaskunst'
  • Image of Sanduhr 'Lauschaer Glaskunst'

Die Sanduhr zeigt anschaulich wie die Zeit verrinnt. Die erste Darstellung dieses Zeitmessers tauchte erstmals auf einem Fresko aus dem Jahre 1337 in Siena auf, die erste Beschreibung vermutlich 1313 in Francesco Barberinos "Documenti d'Amore". Man entdeckte, dass die Dynamik der Uhr nicht von der Höhe des Sandes abhängt, wenn die konische Form der Gläser den richtigen Winkel hat. Sie verwandten darüber hinaus keinen Sand, sondern feingemahlene Eierschalen, da diese einen gleichmässigeren Fluss garantierten, deshalb existiert die Bezeichnung Eieruhr.

Diese elegante Sanduhr wird in der Gegend von Lauscha mundgeblasen und mit farbigem Sand befüllt. Die Glasbläserei im südlichen Thüringer Wald ist spezialisiert auf funktionelle Glaskunst, besonders bekannt für ihre Sanduhren und Lichtmühlen und erhielt unter anderem den Designpreis der Kunstglasbläserinnung.
Die gut 23 cm hohe Sanduhr läuft 15 Minuten, der Sand hat einen sanft türkisgrünen Farbton.

Sanduhr Lauschaer Glaskunst
Laufzeit 15 Minuten
Maße: H 23, Ø 8 cm

Hergestellt in Deutschland.